Kreisbauernverband Marburg-Kirchhain-Biedenkopf

Rundschreiben - Informationen für unsere Mitglieder


Vortragsveranstaltung

Im Rahmen der Vortragsveranstaltungen des Kreisvereins zur Fortbildung in der Landwirtschaft referiert Herr Herbert Becker vom LLH Marburg, 

am Dienstag, 22.08.2017, um 20 Uhr im DGH Holzhausen und

am Donnerstag, 07.09.2017, um 20 Uhr im DGH Oberndorf

zum Thema:

„Anbau- und Pflanzenschutzhinweise zur Herbstbestellung 2017 - Erste Informationen zur neuen Düngeverordnung“

Alle Interessierten sind hierzu recht herzlich eingeladen.


Dieselantrag für das Verbrauchsjahr 2016

Wir erinnern an die Abgabe des Antrags zur Agrardieselsteuererstattung, der bis zum 30. September 2017 beim Hauptzollamt eingegangen sein muss.


Präventionsprämien von der SVLFG

Ab 01. August fördert die SVLFG wieder den Kauf von bestimmten Präventionsprodukten.

Eine Prämie von bis zu 100 € gibt es für ab diesem Datum angeschaffte, den Vorgaben entsprechende

- Kamera-Monitor-Systeme

- aktiven Kapselgehörschutz,

- Stehhilfen,

- Antiermüdungsmatten,

- Reifenmontagewagen und

- Vorrichtungen zur Tierfixierung.

Die vom Vorstand der SVLFG insgesamt genehmigte Fördersumme beträgt 200.000 Euro. Jeder Betrieb kann sich ein Produkt fördern lassen, bis die bereitgestellten Gelder ausgeschöpft sind.

Informationen zum Verfahren finden Sie auf der Internetseite unter www.svlfg.de, Suchbegriff: Prämien. Dort steht ab 01. August auch das Antragsformular bereit. Die Antragsunterlagen senden Sie bitte per Email an foerderung_praevention@svlfg.de oder per Fax an 0561 928-300535.


Landwirtschaft im Radio – Bauern werben in Hessen für mehr Wertschätzung

Initiative Heimische Landwirtschaft in Hessen erstmals mit neuen Motiven on air

Ab dem 5. Juni werben die Bauern der Initiative Heimische Landwirtschaft in Hessen wieder für ihre Branche und heimische Lebensmittel. Gut vier Wochen lang werden sechs verschiedene Hörfunk-Spots bei den Sendern Hit Radio FFH, planet radio und harmony.fm an insgesamt 99 Sendeterminen ausgestrahlt.

Bereits im vergangenen Jahr hat die von Bauern gegründete Initiative Radiospots pro Landwirtschaft in Hessen ausgestrahlt. In diesem Jahr nun werden neue Motive zu hören sein. Mit den Spots will die Organisation um Verständnis für die Arbeit der heimischen Landwirte werben und die Welt der Landwirtschaft für diejenigen öffnen, die sich sonst nicht oder nur am Rande mit ihr beschäftigen. „Unsere Zielgruppe sind Menschen, die in der Stadt leben und nicht wissen, wo unsere Lebensmittel herkommenund wie sie hergestellt werden“, erklärt Evelyn Zschächner, Leiterin Kommunikation und Marketing und zugleich Gesamtverantwortliche der Initiative. Übers Radio könnten Nicht-Landwirte in ihrem Alltag erreicht werden. Das Ziel sei es, Interesse für Landwirtschaft zu wecken und langfristig mehr Wertschätzung für die Arbeit der Bauern zu erreichen.

Finanziert wird die Kampagne von den derzeit 208 hessischen Bauern, die sich der Initiative Heimische Landwirtschaft als Mitglied angeschlossen haben. „Je mehr Landwirtschaftsbetriebe diese Form der Öffentlichkeitsarbeit für die eigene Branche unterstützen, desto häufiger können die Spots auch gesendet werden“, führt Zschächner aus. Daher hofft sie, noch mehr Mitstreiter zu finden, um künftig auch in Hessen für einen längeren Zeitraum auf Sendung gehen und noch mehr Verbraucherinnen und Verbraucher erreichen zu können.

Diese Radiospots werden in Hessen zu hören sein:

Fleischgenuss
Bodenfruchtbarkeit
Lebensmittelqualität
Pflanzenschutz
Tierhaltung
Versorgungssicherheit

Über die Initiative Heimische Landwirtschaft

Die Initiative Heimische Landwirtschaft ist ein Zusammenschluss von Landwirten, die der Gesellschaft zeigen wollen, wie Landwirtschaft heute funktioniert. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit soll Aufklärungsarbeit geleistet und Vertrauen zwischen Verbraucherinnen und Verbrauchern und landwirtschaftlichen Erzeugern geschaffen werden. Zentrales Element der Öffentlichkeitsarbeit der Initiative ist das Radio. In verschiedenen Spots werden die vielfältigen Aufgaben der Landwirte verständlich dargestellt. Gegründet im Jahr 2011 von Landwirten aus Thüringen, haben sich der Initiative Heimische Landwirtschaft heute fast 1.400 große und kleine, konventionell und ökologisch arbeitende Agrarbetriebe aus ganz Deutschland angeschlossen.

Medienkontakt:

Evelyn Zschächner
Leiterin Kommunikation und Marketing
Heimische Landwirtschaft UG (haftungsbeschränkt)
Alfred-Hess-Straße 8
99094 Erfurt
E-Mail: e.zschaechner@heimische-landwirtschaft.de
Telefon: + 49 (361) 26 25 33 30
Mobil: + 49 (151) 12 39 25 91
Homepage: www.heimischelandwirtschaft.de


Wert der Altenteilsleistungen 2016

Unbare Altenteilsleistungen in Form von freier Kost und Wohnung aus Hofübergabeverträgen sind als dauernde Last beim Hofübernehmer steuerlich abzugsfähig. Die Nichtbeanstandungsgrenzen betragen 2016 für Heizung, Beleuchtung und andere Nebenkosten 631,00 € und Vollbeköstigung 2.832,00 € pro Person.


Mindestlohn

Der Mindestlohn West für landwirtschaftliche Arbeitnehmer beträgt ab 01.01.2017 € 8,60 pro Stunde, und ab 01.11.2017 € 9,10 pro Stunde.

 

 

Kreisbauernverband Marburg-Kirchhain-Biedenkopf e. V.  |  info@kreisbauernverband-marburg.de